Malediven

Resorts we love: Vilamendhoo Island Resort & Spa

25. Februar 2017 | ⌚ Lesedauer: ca. 3 Minuten
balinesische figuren

Das Schicksal wollte es, dass wir die Möglichkeit haben sollten, noch eine zweite Insel auf den Malediven zu sehen: die Insel Vilamandhoo im Süd-Ari-Atoll. Das Vilamendhoo Island Resort ist das einzige Resort auf dieser Insel und gehört zur selben Resortkette wie das Meeru Island Resort.

Von Meeru ging es für uns mit dem Schnellboot erst einmal zurück zur Flughafeninsel Hulhumalé zum dortigen Wasserflughafen. Nach einem spektakulären 25-minütigen Flug mit dem Wasserflugzeug (Trans Maldivian Airways) wurden wir mit dem Boot abgeholt und zur Insel gebracht. Auch hier wurden wir wieder herzlich empfangen. Im Prinzip ist Vilamendhoo die kleinere Version von Meeru – mit dem noch besseren Service, dem noch besseren Essen und dem viel schöneren Hausriff.

vilamendhoo island resort review

vilamendhoo spa

vilamendhoo spa

vilamendhoo lagune

water villa vilamendhoo

water villa vilamendhoo

stelzenhaus vilamendhoo

Hausriff

Ach ja, das Hausriff! Es ist einfach fantastisch und gehört zu den Top 7 auf den Malediven. Nur zehn Meter von unserer Water Villa konnten wir im knietiefen Wasser bereits wunderschöne Korallen und bunte tropische Fische sehen. Schnorcheln war problemlos ohne Flossen möglich. Wir schnorchelten von unserer Jacuzzi Water Villa im Westen runter zur Südseite der Insel. Es gibt mehrere markierte Ausgänge, sodass die Korallen nicht beschädigt werden. Wir waren sehr vorsichtig, nicht zu nah an die Korallen zu kommen und auch sonst nichts zu berühren. Diese traumhafte Unterwasserwelt ist so fragil und kann durch Unachtsamkeit leicht zerstört werden. Auf unseren Schnorchelgängen konnten wir besonders viele Papageienfische, Clownfische und Halfterfische sehen. Wir fühlten uns wie in einem riesigen wunderschönen Aquarium.

fisch malediven

krake malediven

Links und rechts vom Steg zu den Water Villas tummeln sich besonders viele Babyhaie. Manchmal konnten wir bis zu 20 von ihnen auf einmal sehen. Anscheinend lieben sie es, sich mit den kleinen Fischschwärmen zu necken. Gefühlte tausend Mini-Fische schwammen um die Babyhaie herum, ein lustiges Spektakel.

babyhai malediven

Strand

Die Insel ist 900 Meter lang und 250 Meter breit und in 30 Minuten umrundet. Auch Vilamendhoo hat eine schöne Lagune und weißen Strandsand. Dennoch hat uns der Strand auf Meeru besser gefallen. Zum einen, weil das Wasser auf Meeru in noch schöneren Blau-Schattierungen strahlt und zum anderen weil Vilamendhoo gegen die Sandabtragung mit Sandsäcken kämpft. Diese sind zum Teil sichtbar und das sieht natürlich nicht so schön aus. Uns war es egal, da wir kaum am Strand lagen und lieber das Hausriff erkundeten.

strand vilamendhoo

palmen von unten

restaurant vilamendhoo

kaffee vilamendhoo

water villa vilamendhoo

vilamendhoo

lagune vilamendhoo

bett water villa vilamendhoo

jacuzzi vilamendhoo

vilamendhoo island resort review

fischreiher

Ausflüge

Stephan und ich sind uns einig, dass Vilamendhoo die interessanteren Ausflüge anbietet als Meeru. Neben Picknick-Ausflügen zu einer unbewohnten Insel oder kulturellen Ausflügen zu bewohnten Inseln hat Vilamendhoo Walhai-Exkursionen sowie Manta-und Schildkröten-Exkursionen in Angebot. Wir hatten einen Ausflug zu Walhaien gebucht, doch leider spielte das Wetter an dem Tag nicht mit. Der Regen machte uns einen Strich durch die Rechnung und so wurde die Tour abgesagt.

Mit Schildkröten schwimmen

Ein unvergessliches Erlebnis war unser Boots-Ausflug zu einem nahegelegenen Korallenriff. Die Mitarbeiter waren so nett extra für Stephan und mich außerhalb der normalen Exkursionszeiten eine Tour zu organisieren, da diese für die nächsten Tage bereits ausgebucht waren. Mit unserem Guide und dem Bootsführer fuhren wir zu einem Riff, das für seine Schildkröten bekannt ist. Wir waren keine fünf Minuten im Wasser und schon konnten wir die erste Schildkröte sehen. Für mich war es ein so besonderer Moment dieses schöne Lebewesen in freier Natur zu sehen, dass mir ein paar Tränchen in meine Schnorchelmaske liefen. Wir hatten Glück und konnten sogar noch zwei weitere Schildkröten sehen und mit ihnen schwimmen. Magisch!

schildkröte malediven

Noch mehr Glück hatte Stephan als er am letzten Tag kurz vor unserer Abreise noch ein letztes Mal schnorcheln ging. Ich hatte nach dem Schnorcheln geduscht und wollte noch kurz am Strand bei einem Drink entspannen. Irgendwann kam er wieder und fragte: „Rate mal was ich gesehen habe?“ Ich tippte auf einen etwas größeren Hai oder einen Rochen. Aber nein, er hatte das Glück noch einmal eine Schildkröte zu entdecken und zwar ganz allein ohne Guide und direkt am Hausriff! Besser hätte unsere Reise zu den Malediven nicht enden können. Und ja, ich vergoss noch einmal ein paar Tränchen: auf dem Boot und im Wasserflugzeug. Es war schwer, dieses Paradies hinter mir zu lassen. Aber eins steht fest: Es war nicht unser letzter Urlaub auf den Malediven! Wir kommen zurück.

fischreiher am pool

vilamendhoo

herz

vilamendhoo island resort and spa review

bar vilamendhoo

cocktails

boot und sonnenuntergang

sonnenuntergang malediven

sonnenuntergang malediven

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Schreibe den ersten Kommentar

Jetzt den Beitrag kommentieren