Malaysia, Penang

Street Art in George Town

16. September 2014 | ⌚ Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für das Street Art Projekt “Mirrors George Town” im Rahmen des George Town Festival 2012 versah der junge Künstler Ernest Zacharevic die historische Altstadt mit mehreren großen Wandmalereien. Der Gedanke hinter dem Projekt war, die Straßen in eine Art Open-Air-Galerie zu verwandeln, die beim Spaziergang durch die Stadt bewundert und erlebt werden kann. Mit den Wandbildern feiert George Town seine Multikulturalität und die religiöse Vielfalt seiner Bewohner.

Street Art von Ernest Zacharevic

Auf unseren Erkundungen durch George Town hatten wir viel Spaß die Wandbilder von Ernest Zacharevic zu suchen. Sie sind zum Teil in kleinen Seitenstraßen versteckt. Sowohl die Strukturen als auch die Farben der Hauswände lassen die Bilder noch echter und schöner wirken als wenn sie “einfach nur” auf eine weiße Fläche gemalt worden wären. Leider sind einige Werke aufgrund von Witterungseinflüssen kaum noch zu erkennen, so z.B. “Children in a Boat” auf einem Stelzenhaus im Chew Jetty.

Penang Street Art

 “Kids on Bicycle”, Lebuh Armenian

Street Art George Town

“Brother and Sister on a Swing”, Lebuh Chulia

Street Art Penang

“Boy on a Bike”, Lebuh Ah Quee

Street Art George Town

“Boy on Chair”, Lebuh Cannon

Street Art in George Town

“Children playing Basketball”, Lebuh Chulia

The real Bruce Lee would never do this

“The real Bruce Lee would never do this”, Lebuh Chulia

The Boy and his pet Dinosaur

 “The Boy and his pet Dinosaur”, Lebuh Ah Quee

Street Art George Town

“Brother and Sister”, Lebuh Armenian

Street Art Penang

“Cultural Girls”, Lebuh Armenian

Street Art Penang

“Lion Dance”, Lebuh Armenian

Die Projekte “Marking George Town” & “101 Lost Kittens”

Neben den faszinierenden Arbeiten von Ernest Zacharevic verteilen sich in der Altstadt 52 Karikaturen aus Eisenstäben, die vom Tourismusverband in Auftrag gegeben wurden. Sie gehören zum Projekt “Marking George Town” und geben auf lustige Art und Weise Auskunft über die Geschichte der Straßen, in denen sie jeweils befestigt wurden. Im Rahmen des Projekts “101 Lost Kittens” wurden von den Künstlern Tang Yeok Khang, Natthaton Muangkliang und Louise Low etwa 15 Wandbilder und Installationen in Form von Katzen angefertigt, die ein Bewusstsein dafür schaffen sollen, streunenden Tieren ein neues Zuhause zu geben.

{Tipp}: Die beliebtesten Werke sind in der Karte “Marking George Town” eingezeichnet, welche ihr gratis in den meisten Hotels und Hostels bekommt.

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Schreibe den ersten Kommentar

Jetzt den Beitrag kommentieren