Malaysia, Penang

George Town: Ein kulinarisches Paradies

15. September 2014 | ⌚ Lesedauer: ca. 1 Minuten
line clear george town

Für uns gab genau zwei Gründe George Town zu erkunden. Zum einen waren wir gespannt auf die Wandbilder des litauischen Künstlers Ernest Zacharevic und zum anderen wollten wir uns die Bäuche mit dem besten Essen in ganz Malaysia vollschlagen.

Street Food in George Town: Little India & Chinatown

Als ehemaliges Handelszentrum ist George Town ein Schmelztiegel der Kulturen: Neben Chinesen, Indern, Arabern, Malaien, Thailändern und Burmesen haben sich auch Europäer hier niedergelassen. Derart vielfältig ist demzufolge das kulinarische Angebot.

In den Straßen von Little India riecht es überall nach köstlichen Currys. Der Duft kommt aus den vielen Restaurants und Garküchen, an denen ihr unterschiedliche Spezialitäten aus Nord- und Südindien angeboten bekommt. Für ein paar Ringgit könnt ihr euch an einer der Garküchen an der Ecke Lebuh Pasar/Lebuh Queen beispielsweise Chicken Curry, Naan und einen Ingwer-Tee bestellen, das Leben genießen und das bunte Treiben auf den Straßen beobachten.

Gleich nebenan in Chinatown warten die vielen Food Courts mit einem riesigen Angebot an malaiischen, chinesischen, taiwanesischen, japanischen, thailändischen und indonesischen Köstlichkeiten auf euch. Aus den unzähligen dampfenden Töpfen und brutzelnden Pfannen kommen großartige Gerichte, die euch das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

george town essen

{Tipp}: Besucht unbedingt den quirligen und bunten Food Court an der Ecke Lebuh Armenian/Pengkalan Weld und die 24-Stunden Garküche Nasi Kandar Line Clear an der Ecke Lebuh Penang/Lebah Chulia!

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Schreibe den ersten Kommentar

Jetzt den Beitrag kommentieren