Deutschland

Brandenburg: Ausflug nach Potsdam

16. Juni 2015 | ⌚ Lesedauer: ca. 3 Minuten

Immer wenn ich in Potsdam bin, muss ich an Wolfgang Joop denken; wie er schon als kleiner Junge lange Streifzüge durch die Parkanlage Sanssouci unternommen hat. So geschehen auch vor zwei Wochen: Bei schönstem Wetter und mit einem 1,60 EUR Anschlussticket ausgerüstet, setzten wir uns kurzentschlossen am Alexanderplatz in die Regionalbahn und erreichten nach ca. 30 Minuten den Hauptbahnhof in Potsdam.

Unsere Highlights in Potsdam

“Sie finden in Europa keinen zweiten Platz, der so ist wie Potsdam, in dieser wundervollen Mischung von einfacher Ländlichkeit und hochentwickelter Kultur.” (Wolfgang Joop)

Die von Joop erwähnte hochentwickelte Kultur spiegelt sich in den weitläufigen Schloss- und Parkanlagen wider, die 1990 von der UNESCO in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen wurden. Potsdams umwerfende Architektur ermöglicht Besuchern, seine Geschichte als ehemalige königlich-preußische Residenz förmlich aufzusaugen. Es war König Friedrich II. (Friedrich der Große), der die Stadt an der Havel geprägt hat wie kein anderer. Der Visionär ließ im 18. Jahrhundert etliche Paläste und Parks rund um Sanssouci erbauen. Der Park Sanssouci selbst ist eine unglaubliche Märchenlandschaft mit mehreren großartigen Palästen und Nebengebäuden.

“Sanssouci ist die geschlossene Schöpfung Friedrichs, ein Gedicht, ein Märchen, und in der Verbindung des Nützlichen mit dem Schönen der rundeste Ausdruck seines Wesens.” (Alfred Lichtwark)

potsdam_118 potsdam_002 potsdam_006 potsdam_133 potsdam_131 potsdam_136 potsdam_137 potsdam_106

Auf dem Schloss Belvedere die Aussicht über Potsdam genießen

Schloss Belvedere Am Pfingstberg, 14469 Potsdam

Eintritt: 4 EUR

Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein mutet das Aussichtsschloss Belvedere mit seinen Kolonnaden, Türmen und dem Wasserbecken an wie eine italienische Villa. Einen Besuch empfehlen wir unbedingt, denn das Schloss hält nicht nur die schönste Aussicht über Potsdam bereit, sondern auch ein Maurisches Kabinett (mit bunten, glasierten und zum Teil vergoldeten Fliesen an den Wänden) und ein Römische Kabinett (mit Schwänen, geflügelten Löwen und Figuren auf rotem Untergrund).

Schloss Belvedere Potsdam Schloss Belvedere Potsdam Wasserbecken Schloss Belvedere Potsdam Kolonnaden Schloss Belvedere Potsdam Maurisches Kabinett Schloss Belvedere Potsdam Schloss Belvedere Potsdam Aussicht Schloss Belvedere Potsdam

Einen Blick in die St. Nikolaikirche werfen

St. Niklaikirche Am Alten Markt, 14467 Potsdam 

Die neoklassizistische St. Nikolaikirche mit ihrer riesigen Tambourkuppel wurde von Karl Friedrich Schinkel entworfen. Ein Blick hinein lohnt sich, denn besonders schön sind die vier sphärischen Dreiecke, die die Propheten des Alten Testaments in Medaillons darstellen.

St. Nikolaikirche Potsdam St. Nikolaikirche Potsdam St. Nikolaikirche Potsdam

Durch das Holländische Viertel flanieren

Holländisches Viertel Mittelstraße, 14467 Potsdam

Rote Ziegelsteine, weiß gestrichene, quadratisch verglaste Fenster mit breiten weißen Holzzargen, weiß-grüne Fensterläden, Cafés, Boutiquen, Galerien, Werkstätten und Restaurants: das ist das Holländische Viertel. Holländisches Viertel Potsdam

Holländisches Viertel Potsdam Holländisches Viertel Potsdam Holländisches Viertel

Holländisches Viertel Potsdam Holländisches Viertel Potsdam

Die Russische Kolonie Alexandrowka erkunden

Russische Kolonie Alexandrowka 14469 Potsdam

Alexandrowka besteht aus 13 hübschen Holzhäusern im russischen Stil.

„Es ist Meine Absicht, als ein bleibendes Denkmal der Erinnerung an die Bande der Freundschaft zwischen Mir und des Hochseeligen Kaisers Alexander von Rußlands Majestät, bei Potsdam eine Colonie zu gründen, welche ich mit den, von Seiner Majestät mir überlassenen Russischen Sängern als Colonisten besetzen und Alexandrowka benennen will.“ (Friedrich Wilhelm III.)

Ganz in der Nähe auf dem Kapellenberg befindet sich die kleine russisch-orthodoxe Alexander-Newski-Gedächtniskirche.

Russische Kolonie Potsdam

Alexander-Newski-Gedächtniskirche Potsdam Jüdischer Friedhof Potsdam

Das Geheimnis hinter der Moschee lüften

Dampfmaschinenhaus (Moschee) Breite Straße 28, 14471 Potsdam

Was aussieht wie eine Moschee ist eigentlich ein Dampfmaschinenhaus. Das Wasserwerk von Sanssouci wurde im Inneren und Äußeren, bis hin zum Schornstein als Minarett, einer türkischen Moschee nachempfunden.

Moschee Potsdam

Tür Moschee Potsdam

Moschee Potsdam

Moschee Potsdam

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

1 Kommentar

  • Reply Jens 5. Juli 2016 at 21:07

    Hallo, schöne HP schaut super aus.
    In August geht es auf den Campingplatz Riegelspitze von dort aus nach Brandenburg, Potsdam Dessau-Wörlitzer Gartenreich . Schaut auf meine HP da ist was für euch dabei z.B. Portugal der Turm in die Erde, Springsee, Kulturelle Landpartie im Wendland, mein persönliches Highlight und vieles mehr. In mein Gästebuch ist noch Platz ….. Grüssle Jens

  • Jetzt den Beitrag kommentieren