Borneo, Malaysia

Pulau Sapi: Schnorcheln und Ziplinen

24. September 2014 | ⌚ Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor der Küste Kota Kinabalus (KK) liegt der Tunku-Abdul-Rahman-Nationalpark, zu dem die fünf Inseln Gaya, Sapi, Manukan, Mamutik und Sulug gehören. Vom Ferry Terminal in KK bieten viele verschiedene Anbieter einen Transfer auf einzelne Inseln oder Inselhopping an. Wir entschieden uns für Pulau Sapi und verbrachten dort einen Tag am traumhaften Strand.

Vom Ferry Terminal zur Insel Sapi vor Kota Kinabalu

Im Westen von KK befindet sich das Jesselton Point Ferry Terminal. In der Halle direkt am Eingang bieten unterschiedliche Anbieter einen Transfer an. Je nach Insel (oder wahlweise auch Paket mit mehreren Inseln) unterscheidet sich der Preis. Der Transfer hin und zurück von Sapi kostete uns 50 MYR. Es gibt auch Upgrade-Optionen wie Schnorchel (empfehlenswert!) oder Strandmatten, die sich die Anbieter mit meistens 10 MYR on-top vergüten lassen. Die Fahrt nach Sapi dauerte ca. 20 Minuten. Dort angekommen, mussten wir zusätzlich eine Eintrittsgebühr in Höhe von 10 MYR bezahlen.

{Tipp}: Am Schalter solltet ihr euch auch direkt nach der Abfahrtszeit für die Rückreise erkunden – normalerweise fahren die Boote in einer Art Pendelbetrieb zwischen Festland und Insel und stündlich ist ein (Rück-)Transfer möglich. Da (fast) alle Boote die letzte Tour zum Festland um 16:00 Uhr antreten, solltet ihr natürlich nicht erst um 15:00 Uhr am Terminal in KK erscheinen :).

Der Strand von Sapi

Die großen Strandabschnitte auf Sapi liegen links und rechts vom Bootsanleger; trotz der kommenden und abfahrenden Schiffe konnten wir entspannt sonnenbaden und schnorcheln. Keine zehn Meter vom Ufer sahen wir bereits bunte Fische und erste Korallenriffe.

pulau sapi

pulau-sapi

Das Wasser ist im näheren Strandbereich recht flach, weshalb wir beim Schnorcheln und Schwimmen auf die Korallenriffe aufpassen mussten. Leider wurde die Korallenlandschaft durch unachtsame Schnorchler schon etwas in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch ist Sapi zwar nicht der schönste Schnorchel-Spot in Malaysia, doch uns gefiel es trotzdem. Es ist faszinierend, wie nahe an den Strand diese einmalige Unterwasserwelt mit zahlreichen Fischen ragt.

Coral Flyer Zipline von Pulau Gaya nach Pulau Sapi

Zwischen der großen Insel Pulau Gaya und der direkt danebenliegenden Insel Pulau Sapi gibt es seit Mai 2014 ein besonderes Highlight: Für 50 MYR könnt ihr mit dem Coral Flyer (die längste Zipline der Welt zwischen zwei Inseln) die 235 Meter, die beide Inseln voneinander trennen, bei bis zu 55 km/h ziplinen.

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Touren & Aktivitäten in Pulau Sapi

Schreibe den ersten Kommentar

Jetzt den Beitrag kommentieren