Borneo, Malaysia

Pulau Gaya: Ein Paradies vor den Toren Kota Kinabalus  

1. Oktober 2014 | ⌚ Lesedauer: ca. 2 Minuten
gaya island resort

Nach unserem kurzen Aufenthalt in Poring im Kinabalu National Park hatten wir eigentlich geplant, weiter gen Osten und Südosten nach Sandakan und Semporna zu reisen. Von dort aus sollte es von Tawau nach KL zurückgehen. Doch irgendwie war uns die Lust darauf vergangen. Nach Städten, Bergen und Regenwald wollten wir ein paar Tage irgendwo am Meer relaxen. Da es von KK aus viele Flugverbindungen gibt, fuhren wir mit dem Minibus von Ranau dahin zurück.

Abends im Hotel hatten wir die Perhentian Islands an der Ostküste der malaysischen Halbinsel als perfekten Ort für unsere letzten Tage in Malaysia auserkoren. Nach dem Durchrechnen der Kosten für Flüge, Taxen, Fähren und Unterkunft kamen wir ungefähr auf den gleichen Betrag, als wenn wir uns für drei Nächte in einem hübschen Resort auf Pulau Gaya (neben Sapi eine der fünf Inseln des Tunku-Abdul-Rahman-Nationalparks) einquartieren. Pulau Sapi hatte uns schon sehr gut gefallen und somit war die Entscheidung schnell getroffen. Warum so weit und umständlich in die Ferne schweifen, wenn das Paradies quasi in Sichtweite liegt?

Gaya Island Resort auf Pulau Gaya

Gesagt, getan! Am nächsten Morgen ging es um 12:00 Uhr vom  schickimicki Yachthafen Sutera Harbour Marina Jetty mit dem Boot nach Pulau Gaya. Die Überfahrt zum Gaya Island Resort dauerte ca. 15 Minuten. Das Resort mit seinen Villen liegt sehr hübsch in einer Bucht am Fuße des Insel-Tieflandregenwaldes hinter einem traumhaften Strand.

jetty gaya island resort

pulau gaya

jetty gaya island resort

gaya island resort

gaya island resort

Neben dem Strand vor dem Resort gibt es einen Private Beach, den wir mit dem Boot in fünf Minuten erreichen konnten. Hier fanden wir ebenfalls kristallklares türkisfarbenes Wasser, feinen weißen Sand, bunte Fische, unzählige Korallen, und dichten Regenwald vor. Wir hatten Glück und konnten vom Wasser aus sogar einen Waran und Affen sehen, die sich kurz am Strand blicken ließen.

strand pulau gaya

pulau gaya

pulau gaya strand

pulau gaya strand

Bei einem geführten Spaziergang durch den Regenwald sahen wir männliche und weibliche Echsen, die es sich an Baumstämmen bequem machten, Heuschrecken, Zikaden, Würmer, Schnecken, Pilze, und Termitennester. Unser Highlight waren jedoch zwei wunderschöne Nashornvögel, die wir abends auf unserem Balkon in den Baumkronen beobachten konnten.

gaya island resort

gaya island resort

nashornvögel

nashornvögel

{Fazit}: Es war wie im Traum. Wir verbrachten unsere Tage mit Sonnenbaden, Schnorcheln, Faulenzen, Lesen, Schreiben, Essen, Stehpaddeln und Kajaken.

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Touren & Aktivitäten in Pulau Gaya

4 Kommentare

  • Reply Peter 8. Februar 2016 at 23:23

    Hallo Kathleen und Stephan,

    wir wollen ende März einen Ausflug nach Pulau Gaya machen, um dort im Gaya
    Island Resort ein paar Nächte zu verbringen.
    Unser Flug kommt allerdings erst um 20 Uhr in Kota Kinabalu an. Gibt es Nachts
    Transfermöglichkeiten auf die Insel, resp. zum Resort?
    Oder müssen wir eine Nacht auf dem Festland übernachten?

    Danke für eure Infos vorab :-)

    LG
    P

    • Reply Kathleen 8. Februar 2016 at 23:26

      Hallo Peter,

      vielen Dank für deine Frage. Wir sind damals mit dem Schnellboot des Hotels um die Mittagszeit vom Yachthafen in Kota Kinabalu nach Pulau Gaya gefahren.

      Ich denke, dass es eher schwierig wird, so spät noch auf die Insel zu fahren. Aber schreibt doch am besten mal dem Resort eine Email und fragt sie, ob ein Transfer abends möglich ist. An eurer Stelle würde ich mir aber ein günstiges Hotel in Kota Kinabalu suchen und dann am nächsten Morgen/Mittag nach Pulau Gaya fahren. So spart ihr einiges an Geld und habt fast den ganzen Tag auf der Insel noch vor euch.

      Eine tolle Reise mit vielen wunderschönen Eindrücken wünschen euch

      Stephan und Kathleen

  • Reply Ines 10. November 2016 at 13:23

    Hallo ihr Zwei,

    wir haben vor im März nächsten Jahres das Resort zu buchen. Allerdings lesen wir immer das die Nebenkosten sehr hoch sind, quasi Essen, Trinken etc. Könnt ihr ein paar Angaben machen, über die Preise. Danke schon mal im Voraus.

    • Reply stephan 12. November 2016 at 18:19

      Hallo Ines,

      die Preise haben wir nicht mehr im Kopf. Ihr könnt mit europäischen Preisen rechnen. Also nicht super überzogen, aber für die Region schon teuer. Spartipp: Wenn ihr wollt, dann deckt euch am Festland mit Snacks und Getränken ein und bringt das mit auf die Insel ;)

      Viele Grüße
      Stephan

      P.S. Wenn ich mich nicht täusche, dann gibt es Wasser kostenfrei am Strand.

    Jetzt den Beitrag kommentieren