Laos

Mit dem Fahrrad durch Laos’ Hauptstadt Vientiane

14. November 2016 | ⌚ Lesedauer: ca. 4 Minuten
patuxai

Nach Luang Prabang und Vang Vieng sollte die Hauptstadt Vientiane unser letzter Stopp in Laos sein. Nachdem wir nach vier Stunden Fahrzeit den Minibus aus Vang Vieng kommend verlassen hatten, ging es mit dem Stadtbus (5.000 LAK pro Person) von der Northern Bus Station zur Central Bus Station. Von dort aus machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft, die im westlichen Teil der Stadt lag. Nicht unbedingt die beste Ausgangslage für eine Erkundung der Stadt zu Fuß, doch dank Fahrrädern waren wir schnell am Ort des Geschehens.

Lichterfest Lhai Heua Fai am Mekong

Ehrlich gesagt wäre Stephan gern noch eine weitere Nacht in Vang Vieng geblieben, um mit einem Buggy über die Schotterstraßen zu fahren. Aber das Lichterfest Lhai Heua Fai rief uns nach Vientiane. Denn dort – zusammen mit Luang Prabang – wird das Fest am intensivsten gefeiert. Es markiert das Ende der Fastenzeit und bedeutet übersetzt flussabwärts schwimmende Lichterboote. Familien stellen aus Bananenblättern und Holzscheiben kleine Boote her und schmücken sie mit Blumen, Kerzen, Räucherstäbchen, Betelnüssen und manchmal sogar Essen und Geld. Am Ufer des Mekongs zünden sie dann die Kerzen der Lichterboote an, sprechen Gebete und setzen die Boote ins Wasser. Der Anblick von Tausenden von Lichterbooten, die den Mekong hinabtreiben, ist unglaublich schön.

Lhai Heua Fai

Lhai Heua Fai Lichterfest

Lhai Heua Fai

Lhai Heua Fai

Lhai Heua Fai

Nachdem die Blumenboote ins Wasser gesetzt und ein großes Holzboot entzündet worden waren, ging das Fest an der Uferpromenade weiter. Hier startete ein Feuerwerk, auf dem aufgebauten Rummel warteten Riesenräder und Autoscooter und ein Boxkampf unter dem Sternenhimmel zog viele Besucher an.

Am nächsten Tag war die Volksfest-Stimmung noch nicht vorbei. Im Gegenteil: Das Boat Racing Festival war im vollen Gange und Boote aus den einzelnen Provinzen traten gegeneinander an.

Boat Racing Festival

Auf dem Triumphbogen Patuxai

Im Gedenken an die Unabhängigkeit von Frankreich bauten sich die Laoten einen Triumphbogen im Herzen von Vientiane. Der imposante Bau mit vier Bögen lädt ein, erklommen zu werden. Für 3.000 LAK habt ihr nach vielen Stufen eine fantastische Aussicht über Vientiane.

mönch in laos

vientiane

blick vom patuxai

blick vom patuxai

Im Buddha Park Xieng Khuan

Etwa 25 km südöstlich von Vientiane befindet sich der Buddha Park Xieng Khuan. Er wurde 1958 vom Schamanen-Priester Luang Pu Bunleua Sulilatin entworfen und erbaut. Hier vereinte er die Philosophie, Mythologie und Ikonografie des Buddhismus und Hinduismus in über 200 teilweise bizarren Skulpturen. Ihr solltet also nicht die üblichen Posen von Buddha, Shiva, Vishnu, Ajurna und anderer Gottheiten erwarten.

Buddha Park Xieng Khuan

Buddha Park Xieng Khuan

Buddha Park Xieng Khuan

Buddha Park Xieng Khuan

Vom zentralen Busbahnhof machten wir uns mit dem Bus Nummer 14 auf den Weg. Die Fahrt für 8.000 LAK dauerte knapp eine Stunde. Direkt vor dem Park befindet sich eine Haltstelle. Der Park (Eintritt: 5.000 LAK pro Person, 3.000 LAK pro Kamera) ist nicht sonderlich groß, dafür umso ungewöhnlicher.

An dem Richtung Mekong und somit Thailand befindlichen Parkende könnt ihr in einer kleinen Bambushütte bei einem Mittagessen entspannen. Nach knapp 3 Stunden im Park machten wir uns auf den Rückweg und wurden von einem laotisch-australischen Paar mit dem Auto zurück ins Stadtzentrum mitgenommen.

Essen in Laos

Im Wat Si Saket

Im Stadtzentrum befinden sich viele Klöster. Doch Wat Si Saket (Eintritt: 5.000 LAK pro Person), der älteste Tempel in Vientiane, hat uns am besten gefallen. Besonders schön ist die Mauer, die den Gebäudekomplex umgibt. Sie beherbergt mehr als 2.000 Buddha-Bildnisse aus Keramik und Silber. Im Innenhof trafen wir ein junges Hochzeitspaar, das im Tempel seine Hochzeitsfotos aufnehmen ließ.

wat si saket

wat si saket

wat si saket

Laos Hochzeit

wat si saket

Pha Tat Luang

Mit unseren Hotel-Fahrrädern fuhren wir vom Stadtzentrum etwa vier Kilometer in nordöstliche Richtung. Unser Ziel: das wichtigste Nationalmonument von Laos, der wunderschöne goldene Pha Tat Luang (Eintritt: 5.000 LAK). Er steht sowohl für die buddhistische Religion als auch für die Souveränität von Laos. Leider wurde der Stupa bei unserem Besuch gerade renoviert, sodass wir ihn nicht in voller Schönheit sehen konnten.

Pha Tat Luang

Sonnenuntergang am Mekong

Die Sonnenuntergänge über dem Mekong sind unglaublich schön. Nehmt euch etwas Zeit und setzt euch ans Ufer, um die untergehende Sonne zu genießen.

mekong sonnenuntergang

Quick Facts Vientiane:

  • Vientiane wird Vieng Chan ausgesprochen
  • Der laotische Name Vieng Chan bedeutet übersetzt Stadt des Sandelholzes oder auch Stadt des Mondes
  • In Vientiane leben 783.000 Menschen
  • Empfohlene Reisedauer: Wie lange in Vientiane bleiben? Wir empfehlen euch mindestens zwei Tage die Stadt und ihre Umgebung zu erkunden

Unsere Lieblings-Cafés und Restaurants in Vientiane:

  • Oli Ice Cream (Th Setthathirat): köstliches Eis in frisch zubereiteten Waffeln
  • Sweet Moo (Th Setthathirat): köstliches Eis und toller Kaffee
  • Japanische Garküche (Th Setthathirat, zwischen True Coffee und Sweet Moo): frische Ramen und Gyōza

vientiane tipps

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Touren & Aktivitäten in Vientiane

Schreibe den ersten Kommentar

Jetzt den Beitrag kommentieren