Marokko

Marokkos kleine Tiger

12. November 2015 | ⌚ Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wir haben wohl noch nie so viele Katzen und Katzenbabys gesehen wie auf unserer Reise durch Marokko. Marokkos kleine Tiger sind überall: sie schlafen auf zum Verkauf stehenden Teppichen und Decken, balancieren auf Dächern oder dösen gemächlich unter Bäumen.

Wundervolle Geschöpfe

Wir selbst sind große Katzenliebhaber (das spiegelt sich schon in unserem Blognamen wider) und haben über einen wunderbaren Zufall auch unseren geliebten Kater Nono bekommen – ein waschechter Ägypter aus den Straßen Kairos. Umso mehr freuten wir uns, so viele hübsche Katzen zu sehen. Besonders in Erinnerung geblieben ist uns eine schneeweiße göttinnengleiche Schönheit mit einem blauen und einem grünen Auge in der Medina von Rabat. Auch werden wir nicht so schnell die drei kleinen zauberhaften roten Kätzchen, die wir in einer der unzähligen kleinen blauen Gassen von Chefchaouen entdeckten, vergessen.

“Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.” (Leonardo da Vinci)

Katze Marokko

Schönheit mit einem grünen und einem blauen Auge

Chefchaouen_166

Drei kleine rote Engel in Chefchaouen

Katzen als Haustiere sind in Marokko nicht üblich

Leider geht es nicht allen Streunerkatzen gut. Viele sind krank, entstellt oder so ausgemergelt und schwach, dass es den Anschein hat, der kleinste Windhauch könnte sie umhauen. Unseren Gastgeber im Riad Nafiz fragten wir nach dem Verhältnis der Marokkaner zu Katzen. Er erzählte uns, dass es in Marokko nicht üblich ist Katzen als Haustiere zu halten (mit wenigen Ausnahmen). Aber viele Marokkaner füttern Straßenkatzen, wenn sie zu ihnen kommen. Das fiel uns bei einigen Händlern auf, die duldeten, dass Katzen auf ihren Teppichen oder in ihren Körben schliefen. Auch ein Restaurantbesitzer in El Jadida reagierte erfreut, als wir darum baten, der “Restaurantkatze” unsere Essensreste zu geben.

Chefchaouen_036

Ein gepflegter Kater mit Halsband auf den Verkaufsauslagen in Chefchaouen

Rabat_063

Ein geflecktes Katzenkind im Garten der Kasbah in Rabat

Fehlendes Bewusstsein

Problematisch ist, dass die Straßenkatzen nicht kastriert werden und sich so ungehindert vermehren können. Leider sind dann auch Vergiftungen an der Tagesordnung. Wir wünschen uns, dass in Marokko bald ein Bewusstsein einkehrt, das Elend der herrenlosen Streunerkatzen durch Kastration wirkungsvoll und nachhaltig einzudämmen.

Eljadida_Marokko_021

Ein Katzenbaby in der portugiesischen Altstadt von El Jadida

Eljadida_Marokko_019

Ein Katzenkind bei seiner Katzenmama in El Jadida

Essaouira_021

Ein Kater döst unter einem Boot in Essaouira

Essaouira_004

Ein kleiner Entdecker in den Gassen der Medina von Essaouira

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

1 Kommentar

  • Reply Tabitha 3. Dezember 2015 at 21:16

    Oh, dabei den ganzen süßen Bildern schmelze ich direkt dahin. Ich würde sie auch immer am liebsten alle mitnehmen, aber zu Hause warten ja schon zwei Kater.

  • Jetzt den Beitrag kommentieren