Sri Lanka

Von Tangalle nach Ella

20. August 2015 | ⌚ Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach unserer Ankunft in Tangalle waren es nur wenige Schritte zu unserem Hotel. Dort fanden wir das wohl schlechteste Zimmer unserer gesamten Reise vor. Über dem Bett hing ein muffiges zusammengeknotetes rosafarbenes Moskitonetz, welches uns beim Öffnen eine fette Staubschicht inklusive Mückenresten entgegenschleuderte. Zum Glück hatte das Hotel aber noch eine Annehmlichkeit: Direkt hinter der Terrasse, auf der wir unser Frühstück einnahmen, lag ein kleiner Fluss, an dem wir nicht nur das Spiel einer Affenfamilie beobachten konnten, sondern auch ein kleines Krokodil seine Bahnen zog.

Im Hotel waren wir nicht die einzigen, die nach Ella weiterreisen wollten, um von dort aus mit dem Zug an den Teeplantagen vorbei bis nach Kandy zu fahren. Deshalb schlossen wir uns den anderen Reisenden an und fuhren in einem Mietbus mit. In den Morgenstunden ging es für uns los in Richtung Norden. Nach den Tagen an der Küste erwartete uns jetzt das Kontrastprogramm: statt Stränden und flachen Küstenstraßen warteten Berge und kühlere Temperaturen auf uns.

Stopp am Kiruwananaganga Wasserfall

Die Fahrt verlief so unspektakulär, wir eine Fahrt in die Berge sein kann. Zwar sind die Serpentinen sicher nicht jedermanns Sache, doch bieten sie einen traumhaften Blick auf die Vegetation in Sri Lankas Bergen. Einen kleinen Stopp auf unserer Fahrt nach Ella legten wir an einem Wasserfall ein, der von vielen Einheimischen angesteuert wird. Und auch ein paar Affen fanden durchaus Gefallen an den Menschenmassen und beobachteten das bunte Treiben.

Tangalle

Der Magen kommt zur Ruhe in Ella

Hoch und wieder runter führten uns die Straßen und mit jeder Minute wurde die Freude auf die Ankunft in Ella größer. Denn dann kommt der Magen endlich wieder zur Ruhe J Gegen Mittag kamen wir in Ella an und bezogen unser Zimmer unweit der Bahnstation. Ella selbst ist kein großer Ort: Entlang der (vielbefahrenen) Hauptstraße säumen sich ein paar Restaurants und viele Touristen kommen entweder her, um noch ein paar Trekkingrunden zu drehen oder direkt in den Zug Richtung Kandy zu steigen.

Ella ist ein kleines Dorf in der Dschungellandschaft des Uva-Hochlands, umgeben von Teeplantagen, Wasserfällen und Schluchten.

Wir machten uns auf den Weg zum Bahnhof, um die Abfahrtszeiten nach Kandy für den kommenden Tag in Erfahrung zu bringen. Es gab schlechte Nachrichten für uns: Aufgrund von Streiks würden einige Züge ausfallen. Es war jedoch unklar, welche Züge dies betreffen würde. Wir entschlossen uns dazu, unser Glück mit dem Zug um 06:39 Uhr am nächsten Morgen zu probieren – oder zumindest zu dieser Uhrzeit herauszufinden, welche anderen Züge fahren würden. In aller Frühe zog es uns also am kommenden Morgen aus dem Bett und wir begaben uns auf den kurzen Weg hinauf zum Bahnhof, um herauszufinden, ob wir schon Tickets kaufen könnten und ob der Zug um 06:39 Uhr tatsächlich fährt. Und siehe da: Er sollte fahren! Also gingen wir zurück zum Hotel, nahmen alle Sachen mit und warteten mit dem Ticket der zweiten Klasse auf den Zug.

Ella Bahnhof

Ella Bahnhof

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

2 Kommentare

  • Reply Alex 11. April 2016 at 10:29

    Hey, cooler Bericht… Kurze Frage:
    wir planen aktuell unsere Flitterwochen auf den Maledivien und wollen für 4-5 Tage einen zwischen Stopp in SRI Lanka machen.. würden dannch gerne nach ELLA ins Hochgebirge.. Ist es realistisch von Colombo direkt bis nach ELLA mit dem Zug an einem Tag zu fahren? dort würden wir gerne etwas wandern und dann wieder zurück…
    Ist das sinnvoll? ist es im Notfall möglich auch per Taxi z.b. zurück nach Colombo zu fahren falls der Zug ausfallen sollte??
    Wir können halt nicht mehr wie 4-5 Tage investieren und überlegen wie wir das am besten machen sollen…

    Wäre cool, wenn ihr uns paar tipps geben könntet…Danke

    • Reply Kathleen 11. April 2016 at 22:22

      Hi Alex,

      vielen Dank :) Oh wie schön, die Malediven! Wir wollten damals auch ein paar Tage Malediven dran hängen, aber irgendwie wurde dann doch nichts daraus und es blieb bei Sri Lanka.
      Zu deiner Frage: ja, es ist realistisch von Colombo nach Ella mit dem Zug an einem Tag zu fahren, jedoch dauert die abenteuerliche Fahrt ca. 10 Stunden. Du kannst dir den Fahrplan hier anschauen: http://eservices.railway.gov.lk/schedule/homeAction.action?lang=en (Von Colombo Fort nach Elle). Auch wenn der Zug ausfallen sollte, könnt ihr euch in Ella sicher ein Taxi organisieren, einfach rumfragen, irgendjemand wird euch dann schon nach Colombo fahren. Ich habe hier eine Website gefunden, die euch einen Anhaltspunkt über die Kosten geben kann: http://colomboairporttaxi.info/Taxi_to_Ella.html Plant jedoch etwas Puffer ein, um euren Rückflug noch rechtzeitig zu erwischen :):)

      Wir wünschen euch traumhaufte und unvergessliche Flitterwochen auf den Malediven und in Sri Lanka :)

      Liebe Grüße
      Kathleen & Stephan

    Jetzt den Beitrag kommentieren