Sri Lanka

Von Galle über Weligama nach Tangalle

18. August 2015 | ⌚ Lesedauer: ca. 1
weligama

Nach zwei Tagen im zauberhaften Galle machten wir uns auf die Weiterreise ins 30 km entfernte Weligama. Im Bus dudelte wieder eine landestypische Sendung über den Fernseher und auf der kurzen Fahrt konnten wir einige Stelzenfischer im türkisblauen Meer sehen.

Angekommen im Fischerdorf Weligama gab es für uns außer einigen Katamaranen und der Insel Taprobane nicht viel zu sehen. Auf dieser kleinen Insel können sehr exklusive Nächte verbracht werden. Für schlanke 1.000 Dollar die Nacht soll es gemäß Hörensagen möglich sein, sich auf dieser bei Ebbe trockenen Fußes erreichbaren Insel einzumieten. Das war uns dann doch etwas zu viel :) Auch der Strand konnte weder mit dem in Bentota noch mit dem in Unawatuna mithalten.

weligama boote

weligama strand

Nach unserem täglichen Rice & Curry Gericht wartete jedoch immerhin ein kulinarisches Highlight auf uns: im AVM Cream House unweit des Busbahnhofs genossen wir wunderbares Eis und frisch gepressten Säfte.

Aufbruch nach Tangalle

Da uns Weligama nicht in den Bann ziehen konnte, ging es am nächsten Morgen mit dem Bus 350 nach Matara (130 LKR ). Dort stiegen wir in einen anderen Bus (350 LKR), um unser eigentliches Ziel Tangalle zu erreichen.

Folgende Reiseberichte werden euch auch interessieren

Touren & Aktivitäten in Weligama

Schreibe den ersten Kommentar

Jetzt den Beitrag kommentieren